Klassische Homöopathie - der sanftere Weg

Was ist Homöopathie und wie kann sie mir helfen?

Der Arzt und Apotheker Samuel Hahnemann (1755-1843) hat vor mehr als 200 Jahren die klassische Homöopathie begründet.
Er konnte schon damals beweisen, daß mit Hilfe der potenzierten homöopathischen Arzneien Erkrankungen durch die Beseitigung ihrer tieferen Ursachen geheilt werden können.

Ein zentrales Element der Klassischen Homöopathie ist die besondere Auswahl der Arzneimittel, die sich nach dem ganz individuellen Symptombild des erkrankten Menschen richtet und auf diesen persönlich zugeschnitten ist.
Diese Heilmittel, die sowohl pflanzlicher, mineralischer als auch tierischer Natur sein können,
sind Impulsgeber für einen sogenannten Heilreiz; durch diesen wird der erkrankte Organismus angeregt, wieder das Gleichgewicht zu finden und seine Selbstheilungsprozesse in Gang zu setzen.


Wie ist der Ablauf einer homöopathischen Behandlung?

Grundlage einer jeden Behandlung ist eine sehr sorgfältige Anamnese (griech.: anámn?sis, „Erinnerung“).
Erst nach einer solchen gründlichen Befragung kann eine sinnvolle Diagnose zur Regulierung der inneren Störungen gestellt werden.
Bitte bringen Sie genügend Zeit für dieses Gespräch mit.

Im weiteren Verlauf einer homöopathischen Behandlung ist die Rückmeldung des Patienten von großer Bedeutung, damit der Heilungsverlauf beurteilt und die weitere Mittelgabe abgestimmt und verfeinert werden kann.


Was bedeutet das Ähnlichkeits - oder Simileprinzip?

Hahnemanns Grundannahme: „Ähnliches werde durch Ähnliches geheilt“ („similia similibus curentur“) bedeutet im Klartext:
Eine Arznei, welche an einem gesunden Menschen bestimmte Symptome hervorruft, kann einem Menschen, der an ähnlichen Symptomen erkrankt ist, Heilung bringen.
Nach diesem wesentlichen Prinzip werden letztlich alle homöopathischen Arzneimittel ausgewählt.


Was kostet die Behandlung?

Die Kosten einer Heilpraktikerbehandlung werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht übernommen. Falls eine privaten Zusatzversicherung abgeschlossen wurde, werden diese, je nach vertraglicher Vereinbarung, teilweise oder ganz erstattet.
Private Krankenkassen hingegen übernehmen in der Regel ganz oder zumindest teilweise die Kosten einer Behandlung.
Gerne informieren wir Sie zu diesem Thema ganz individuell.